5. August 2013

Wieso hast du gekündigt? #Ausbildung


Da so viele Fragen zum Thema "Ausbildung" gekommen ist, wollte ich darüber einfach mal einen "kurzen" Artikel schreiben, damit ich alle Fragen einfach mal beantwortet habe.
Also! Ich wollte schon seit der 9. Klasse Erzieherin werden, weil ich dort mein 3 wöchiges Schülerbetriebspraktikum im Kindergarten absolviert habe. Und es hat mir so gut gefallen! Ich bin jeden Tag mit so einer Motivation aufgestanden. Wenn ein lachendes Kind vor mir steht, geht einfach mein Herz auf! Naja, dann habe ich mich leider nur für eine Berufsschule angemeldet, wo ich mein Fachabi im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen absolvieren wollte. Da ich aber 2 fünfen auf dem Zeugnis hatte, wurde ich natürlich nicht angenommen. Dann hat die Schule mir vorgeschlagen etwas anderes zu machen, wo ich auch viel mit Kindern zu tun haben werde. Das hätte ich dann ein Jahr lang gemacht und hätte mich dann für das kommende Jahr für mein Fachabi angemeldet. Denn ich möchte unbedingt mein Fachabi machen! Naja, ich stand so unendlich lange auf der Warteliste und habe deswegen Bewerbungen für eine Ausbildung geschrieben. ich wusste nämlich bis zu den Ferien immer noch nicht, ob ich jetzt angenommen werde oder nicht. So, dann habe ich 4 Bewerbungen geschrieben 2x Rechtsanwalt 1x Kauffrau 1x Drogistin. Alle 3 Sachen haben natürlich nichts mit soziales zu tun! Naja, am 29. wurde ich dann von einer Kanzlei angerufen, ob ich am 31. zu ihnen kommen könnte, ein Vorstellungsgespräch. Klar habe ich mich erst einmal gefreut und habe natürlich zu gestimmt. Ein paar Stunden später hatte ich einen Brief von der Schule, dass ich den Platz jetzt hätte - na toll. Ich bin trotzdem am 31. zum Vorstellungsgespräch gegangen. Zu erst musste ich so einen Fragebogen ausfüllen, dann wurde mir etwas diktiert und dann noch 2 Seiten Mathe. In Mathe hatte ich natürlich keine Aufgabe richtig, hatte auch nichts anderes erwartet. Naja, sie wollten mich dann abends noch anrufen. Und dann 2 Stunden später klingelte mein Handy, ich sollte nochmal kommen mit meiner Mutter, ich könnte den Vertrag unterschrieben. Am nächsten Tag sollte ich dann natürlich schon anfangen. Ich habe mir gedacht "Lisa, du hast zwar kein Fachabi, aber du verdienst Geld und das ist ja auch schon was. Und in Sachen Computer bist du ja eigentlich auch richitg gut drin, dass wird dir bestimmt liegen." Also habe ich natürlich alles unterschrieben und bin 2 Tage arbeiten gegangen. Am 1. Tag war es mir so langweilig. Ich habe mich 0 dafür interessiert! Naja, ich wollte aber keinen enttäuschen und habe erstmal nichts gesagt. Dann dachte ich mir auch noch, dass es ja erstmal der erste Tag ist. Am nächsten Tag genau das gleiche. Die Zeit ging einfach nicht rum. In der Schule oder im Kindergarten ging die Zeit so unfassbar schnell um! Abends habe ich das dann meiner Mutter erzählt, dass mir das nicht gefällt. Das ich viel Stress brauche und einfach Action. Also haben wir die Kündigung geschrieben. Heute hat meine Mutter dann für mich angerufen - ich Schisser - und hat dann gesagt, dass heute meine Kündigung reinkommen müsste und ja. Jetzt werde ich weiter zur Schule gehen, ein Jahr etwas anderes machen und nächstes Jahr dann mein Fachabi!
Zwischen Kindergarten und Büro liegt so ein großer Unterschied. Wenn man Erzieherin werden will, kann man nicht im Büro anfangen. Wenn ich etwas im Krankenhaus gemacht hätte oder im Heim, hätte es sicherlich anders ausgesehen. Ich habe einfach überstürzt gehandelt, da ich mich so gefreut habe das ich nun endlich was festes habe. Die Kanzlei war riesen groß und alle waren super nett! Da ich hätte bestimmt auch große Chancen auf eine gute Karriere gehabt, aber ich wäre trotzdem todunglücklich gewesen.

VERSTEHT IHR MICH?

Kommentare:

  1. Warum hast du direkt da deine Ausbildung angefangen? Ich hätte den Chef erstmal nach 'nem Praktikum gefragt, dann hättest du dir die 2 verschwendeten Tage erspart :) Aber jetzt weißt du wenigstens, dass es nicht dein Ding is. Ich habe auch einiges ausprobiert, bin jetzt 20 und mach nun nochmal Abi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dito, ich hätte auch erst einmal 4 Wochen Praktikum gemacht an deiner Stelle. ;)

      Löschen
    2. Ob Praktikum oder Ausbildung. In einer Ausbildung hat man ja sowieso 3 Monate Probezeit, also ist es ja sowas wie ein Praktikum, von daher :-) Und bin ja problemlos raus gekommen. Hätte ich das nach der Probezeit gemacht, hätte es anders ausgesehen.

      Löschen
  2. Buenos Dias,Lisa.

    Ich habe drei Jahre meines Lebens mit einer Ausbildung vergoldet,die ich gehasst habe. Jeden einzelnen Tag dachte ich mir wirklich - "was mache ich hier überhaupt?"
    Habe sie aber trotzdem erfolgreich und mit guten Noten absolviert um hinterher an einer Berufsoberschule mein Vollabitur nachmachen zu können.
    Es war also die richtige Entscheidung zu kündigen.

    Ich weiß ja nicht wo du wohnst,aber gibt es da nur diese eine Schule?
    Wenn ich so darüber nachdenke wohne ich in einem kleinen Dorf und neben dran hat es schon zwei Schulen wo man im Sozialen Bereich etwas machen kann.

    Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg!
    Du wirst bestimmt mal eine gute Erzieherin. :>

    J.

    http://akitojya.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich verstehe dich. Mir hat meine Ausbildung auch kein Spaß gemacht (als Verkäuferin) und habe nur durchgehalten, weil in mein Betrieb unheimlich nette Kollegen gab und ich keine abgebrochene Lehre im Lebenslauf haben wollte.
    Ich hätte, wie oben schon erwähnt, auch erstmal um einem Praktikum oder Probetag gebeten um dir ein Bild des Berufes zu machen, da du dir ja bis dato kein Bild von diesem Beruf machen konntest.
    Wenigstens hat das mit der Schule geklappt und ich wünsch dir viel Glück :).
    Denn hätte es nicht geklappt würdest du jetzt wahrscheinlich unglücklich in einer Ausbildung festsitzen.

    Grüße aus dem Wonderland

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es super, dass Du Dich dann noch getraut hast zu kündigen. & Dich dafür entschieden hast, was Du wirklich machen willst :)
    Ich bin nämlich auch so ein Schisser.
    Ich bin im Moment selbst auf einer Berufsschule und mache da mein Fachabi im Bereich Gestaltungstechnischer-Assistent und bin auch ziemlich das mit zufrieden!

    Wünsche Dir auch viel Erfolg! :)

    http://alinas96blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. wenn es bei dir sowas wie eine Berufsfachschule für Kinderpflege gibt hätte ich das gemacht :)-Schule mit Praktikum- danach hättest du auch noch ein Abi machen können :)

    AntwortenLöschen