9. September 2012

Berlin ♥

B I L D E R F L U T !

Montag: Ich bin um 6 Uhr aufgestanden und habe mich fertig gemacht. Um 7:15 Uhr wurde ich dann abgeholt und wurde zur Schule gebracht. Um ca. 8:15 Uhr ist unser Bus dann los gefahren. 7 Stunden Fahrt hatten wir vor uns. 2 Pausen waren geplant, die erste irgendwo die zweite bei McDonalds. Schon während der Fahrt hatten wir richtig viel Spaß, haben gesungen und viel gelacht. Um 15 Uhr sind wir dann endlich in Berlin angekommen. Das Hotel war okay, nur das doofe war die Dusche, wir hatten nämlich eine behinderten Dusche + Toilette. Aber naja, es ging. Das Hotelpersonal war richtig unfreundlich und wir wurden dort so abgezockt. Wir haben eine kaputte Karte bekommen und die meinten, wir wären das gewesen. Deswegen mussten wir 2€ bezahlen. Wir haben erstmal die Betten zugeteilt und ich lag im Hochbett unten an einer Wand. Nach einer Stunde sind wir dann mit den Lehrern durch Berlin gegangen und waren im Gesundbrunnencenter. Dort haben wir uns erstmal 12 Dunkin Donuts geholt. Nachher gab es das Abendessen im Hotel. Es war richtig lecker! Und nach dem Essen sind wir selber noch mal ins Gesundbrunnencenter gegangen. Einfach bisschen gechillt, trinken geholt und sind dann noch durch die Straßen gegangen und haben Fotos gemacht. Um 21 Uhr war im Hotel dann eine Disco. Nina und ich sind in Schlafsachen dort hingegangen, war lustig wie die uns angeguckt haben. Wir waren aber nicht lange da, sind wieder aufs Zimmer gegangen und haben lieber dort gechillt und scheiße gebaut. Abends konnte ich gar nicht schlafen und mir haben meine Beine gejuckt. Ich habe das Waschmittel nicht vertragen. Wir waren bestimmt bis 1 oder 2 Uhr morgens wach.


























Dienstag: Ich bin um 6 Uhr aufgestanden und habe mir die Haare dort gewaschen. Das war total schwer, weil es so ein komisches Waschbecken war. Um 7 Uhr sind wir dann frühstücken gegangen und es gab so viel dort. Ich habe mir an den Morgen Gurken, Tomaten, Karotten geholt. Ein Brötchen und zwei Scheiben Käsen. Als wir mit dem Frühstücken fertig waren, wurden wir mit unseren Reisebus abgeholt und hatten unsere Stadtrundfahrt. Wir dachten, wir würden mit einem Bus fahren, wo oben das Dach offen ist. Nein, wir sind mit unserem Bus durch die Stadt gefahren und ein Mann kam rein und hat uns erzählt, wo seine Mutter geboren ist, wo sie gearbeitet hat und wie viel Hundescheiße in Berlin ist. Das war total die Scheiße! Man hat auch nicht so viel gesehen, wir waren alle enttäuscht. Die meisten haben deswegen geschlafen. Nach der Stadtrundfahrt waren wir am Alexanderplatz und im Alexa. Dort sind wir für den Abend shoppen gegangen und haben in McDonalds gegessen. Am Alexanderplatz war ein Tänzer, so geil war der! Danach sind wir zu einem Berg gelaufen. Oben konnte man fast ganz Berlin sehen. War richtig hoch und ich habe ja Höhenangst, war schon heftig für mich. Danach hatten wir Zeit um uns fertig zu machen, fürs Matrix. Um 20 Uhr sind wir mit den  Bus dahin gefahren und für mich war das erste Mal in einer Disco zu sein. Aber nicht nur für mich, sondern auch für mehrere aus meiner Klasse. Die Nacht war richtig gut, wir waren bis halb 12 da und das hat auch völlig gereicht. Wir waren danach nämlich alle fertig und richtig müde. Danach bin ich einfach nur noch duschen gegangen und ins Bett gefallen.


















































Mittwoch: Das war eindeutig der an strengste Tag überhaupt. Ich bin um 6:30 Uhr aufgestanden und habe mich fertig gemacht. Diesmal musste ich meine Haare im anderen Zimmer föhnen. Um 7:30 Uhr bin ich dann frühstücken gegangen und habe mir diesmal Müsli geholt, war richtig lecker. Wir hatten gar nicht so viel Zeit, weil wir schon los mussten. Wir wurden zum Madame Tussauds gefahren. Es lohnt sich aufjedenfall dahin zu fahren. Die Wachsfiguren sehen richtig echt aus und manchmal dachte ich echt, die würden sich gleich bewegen. Man hat sich gar nicht getraut, die anzufassen. Nach dem Bus im Madame Tussauds hatten wir 3 Stunden Zeit zum Essen und alles. Wir haben wie immer bei McDonalds gegessen und ich habe mir ein Oberteil bei GinaTricot gekauft und Briefmarken. (Haul kommt noch) Nina und ich wurden vom französischen TV interviewt, haha. Wir wussten gar nicht, was die von uns wollten. Die haben zwar deutsch gesprochen, aber von Sachen erzählt, wovon wir gar nichts wussten. Nach den 3 Stunden waren wir am Brandenburgertor und haben gewartet. Solange sind wir mit so einem Fahrrad gefahren, das war so Rund und es konnten 5 oder 6 Leute drauf sitzen. Damit sind wir einmal um das Brandenburgertor gefahren. Und wir haben die Maskottchen dort ein bisschen verarscht, haha. Als dann alle da waren, sind wir zum Berliner Dom gelaufen. Da hatten wir dann eine Bootsfahrt. Die war ganz okay, nur man hat nicht alle Sehenswürdigkeiten gesehen. Das meiste war halt nur von DDR und Museum. Nach der Bootsfahrt sind wir mit der U und S-Bahn zum Hard Rock Café gefahren. Das Essen war dort so lecker. Und wir mochten die Kellner da, haha. Die waren so flippig und cool drauf. Und das WC war dort auch richtig schön, so edel. Nach dem Essen sind wir dann mit der U-Bahn zum Bowlen gefahren. Auch das war richtig cool. Erst war dort normales Licht und nach einer Stunde oder so, hatten wir Moonlight Licht. War aufjedenfall richtig cool! Am Abend habe ich dann gemerkt, das mir 20€ fehlen. Im Bowling Center lag meine Tasche auch aufeinmal ganz woanders. Aber nicht nur mir fehlte Geld, sondern auch anderen. Naja, konnte man nichts mehr dran ändern. Deswegen waren wir an dem Abend auch noch alle bis 3 Uhr wach.








































































































Donnerstag: Ich bin um 6:30 Uhr aufgestanden und hatte nur 3 Stunden Schlaf. So habe ich mich auch den ganzen Tag gefühlt. Um 7:30 Uhr bin ich frühstücken gegangen und es war wie immer lecker! Ich habe schon mal ein bisschen mein Koffer gepackt, damit ich den nächsten Tag nur meine Schlafsachen und Kosmetik Sachen einpacken muss. Am Morgen sind wir zum Gruselkabinett gefahren. Nina und ich waren schon total aufgeregt und wir hatten so eine Angst, ehrlich. Unsere Angst wurde dann auch bestätigt. Wir mussten uns in 5er Gruppen aufteilen und es mussten Mädchen und Jungs in den Gruppen sein. Ich war mit Nina, Amy, Mücahid und Muhammed in einer Gruppe. Ich habe mich immer bei Muhammed festgehalten, haha. Eine Frau stand zwischen zwei Türen, die jeden rein gelassen hat. Sie hat uns zuerst die rechte Tür aufgemacht und bis wir da erstmal rein gegangen sind, hat echt gedauert. Als wir dann drinne waren, war es richtig dunkel. Man hat fast gar nichts gesehen. Und bis wir uns da erstmal bewegt haben, hat auch gedauert. Und schon kam der erste Erschrecker ist uns hinterher gelaufen und alles. Manche haben einen auch festgehalten und die haben so komische Geräusche gemacht. So ein fauchen oder so, haha. Ich hatte noch nie so eine Angst, ehrlich. Amy ist einmal sogar hingeflogen. Ich hatte Tränen in den Augen und hab gezittert. Ich habe die ganze Zeit nur geschrien, dass ich raus will. Irgendwann wurde uns dann eine Tür aufgemacht, und wir standen wieder in den Zwischenraum, wo die Frau stand. Die wollte uns erstmal beruhigen, und meinte, es wäre jetzt nicht mehr so schlimm und wir sollten tief ein und ausatmen. Ich wollte einfach nicht mehr in den zweiten Raum, aber man musste. Sie hat uns dann die Tür aufgemacht und hat uns den Ausgang gezeigt. Diesmal waren überall Netze und nebelig, war einfach nur widerlich. Und auch da, sind die uns hinterher gerannt und haben uns ausgelacht und alles. Irgendwann habe ich nur noch eine weiße Tür gesehen wo drauf stand "Ausgang". Glaubt mir, ich bin um mein Leben dahin gerannt. Ich war so froh als ich raus war, oh mein Gott. Ich kann das schon empfehlen, aber für Leute, die panische Angst vor sowas haben, sollten da ehrlich nicht rein. Das ist auch erst ab 10 oder 12 Jahren. Danach hatten wir Freizeit und konnten machen, was wir wollten. Amy und ich sind mit der U-Bahn zur WG von Berlin Tag & Nacht und zum Hausboot gefahren, hat sich aufjedenfall gelohnt. Leider konnten wir nur in den Vorhof von der WG gehen, weil die gedreht haben. Unten im Hof und auch im Vorhof standen so viele Bodyguard. Aber wir haben ganz kurz Giulia gesehen. Danach sind wir zum Hausboot gegangen und auch dort wurden wir weggeschickt. Ist irgendwie ein Privatgrundstück oder so, aber naja. Hat sich trotzdem gelohnt. Danach sind wir ins Hotel gefahren und haben dort gegessen und unseren Koffer nochmal gepackt. Nina und ich sind nochmal in das Grundbrunnencenter gegangen, für die Fahrt Essen und Trinken gekauft. Am Abend war wieder im Hotel Disco. Wir haben den Abend gründlich gefeiert und soviel scheiße gebaut. Alle sind durch gedreht und haben den letzten Abend genossen.














Freitag: Um 6:30 Uhr bin ich wieder aufgestanden und bin um 7:30 Uhr frühstücken gegangen. Nach dem frühstücken habe ich die letzten Teile in den Koffer gepackt und wir haben das Zimmer ein bisschen aufgeräumt. Um 9 Uhr sind wir dann los gefahren und wir waren um 15:30 Uhr wieder an der Schule. Ich wurde von meiner Mutter und von meiner Cousine abgeholt. Danach sind wir erstmal einkaufen gefahren und danach direkt zu meinem Hund. Ich habe mich so gefreut, aber mein Hund eher weniger. Aber mein Hund ist so einer, der ist erstmal beleidigt, weil ich so lange weg war und abends hat er sich dann auch gefreut. Wir haben uns dann die Bilder von Berlin angeguckt und haben Eis gegessen.

WIE GEFALLEN EUCH DIE BILDER?

Kommentare:

  1. Hach.. ich liebe Berlin... ♥ Und bei jedem Bild sagte ich innerlich: Da war ich auch, und da auch, und da... :)

    Schöne Bilder... Ich hoffe ich schaffe es dieses Jahr auch nochmal nach Berlin. Mein letzter Besuch in Berlin ist genau ein Jahr her... und ich vermisse diese verrückte Stadt... :)

    Hab einen schönen Sonntag
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Schön geschrieben und tolle bilder ;)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Bilder :)
    Früher fand ich Berlin immer voooooooll cool. Jetzt, wo ich in Berlin arbeite, bin ich froh, wenn ich aus Berlin raus bin :b

    Lg!

    AntwortenLöschen