21. Mai 2014

Regenbogenkuchen | Rezept



Zutaten
4 Eier
3 EL heißes Wasser
150g Zucker
1 Päckchen Vanille Zucker
100g Weizenmehl
100g Speisestärke
2 TL Backpulver
6 verschiedene Lebensmittelfarben
800g Frischkäse Doppelrahmstufe
400g weiße Schokolade
Vanille-Aroma (nach Geschmack)

Zeit: ca. 2 Stunden

Zubereitung: Zuerst müsst ihr die Eier mit dem heißen Wasser auf höchster Stufe sahnig/schaumig schlagen. Danach gebt ihr Zucker und Vanille-Zucker hinzu und rührt es weiter um. Dies ist dann die Eiercréme. Nun nehmt ihr eine zweite Schüssel. Dort kommt dann die Speisestärke, das Weizenmehl und das Backpulver rein. Zuerst rührt ihr es ordentlich um und dann siebt ihr das ganze noch einmal. Dies wird dann unter die Eiercréme geboben.
So langsam könnt ihr anfangen, die weiße Schokolade im Wasserbad zum schmelzen zu bringen.
Nun nehmt ihr 6 Schüssel und teilt euren Teig in gleichgroße Portionen ein. Wenn ihr damit fertig seid, bekommt jede Portion eine andere Lebensmittelfarbe.
Jede Portion kommt EINZELND in die Springform rein und muss im Ofen bei 190°C für 10 Minuten backen. Wenn alle 6 Portionen im Ofen waren, habt ihr 6 Böden, mit verschiedenen Farben.
Nun kommen wir zum Topping!
Ihr müsst den Frischkäse ca. 2 Minuten glatt rühren. Danach wird die weiße Schokolade unter gehoben. Nach Bedarf/Geschmack kann man Vanille-Aroma hinzufügen. (Tipp: Ihr könnt das Topping für 2 Std. kalt stellen)
Nun stapelt ihr alle Böden. Zwischen den Böden, kommt immer 1cm Schicht vom Topping. Wenn alle aufgestapelt wurden, streicht ihr um den Kuchen herum noch das Topping. Wenn ihr wollt, könnt ihr den Kuchen mit Streuseln, Lebensmittelfarben oder andere Sachen verschönern. UND FERTIG!

Tipp: das Topping würde ich einen Tag voher machen, damit es richtig kalt ist.

Der Regenbogenkuchen ist aufjedenfall richtig lecker. Meine Mutter hat ein Stück gegessen, meine Cousine und ich auch. Ich habe noch ein bisschen auf dem Teller gelassen, weil er aufjedenfall mächtig ist. Mein Cousin hat 3 Stücke gegessen, haha. Ich würde den zum Geburtstag backen. Die Freundin würde sich bestimmt freuen, ist ja ein außergewöhnlicher Kuchen. Ich kann ihn nur empfehlen! Eigentlich ist es auch total leicht, nur beim ersten Mal braucht man ja immer ein bisschen länger.

WIE FINDET IHR IHN?





Kommentare:

  1. bisschen verkackt
    aber bestimmt lecker :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, fürs erste mal ist der richtig gut geworden! :-)

      Löschen
  2. deswegen ja auch nur ein bisschen :**

    AntwortenLöschen
  3. sieht lecker aus:D wie lang hast du ungefähr gebraucht?

    AntwortenLöschen
  4. jetzt nix zum kuchen
    stell ma wieder mehr bilder von dir rein wo du verschiedene outfits anhast :**

    AntwortenLöschen
  5. yummi *_* muss ich unbedingt mal nachmachen :D :)

    AntwortenLöschen
  6. Bis auf die Farben gefällt er mir ganz gut. Aber das liegt an den Lebensmittelfarben, die dur benutzt hast ... die sind ganz fürchterlich. Ich empfehle dir flüssige oder in Pulverform, gestern hab ich letzteres für Cupcakes benutzt und das Ergebnis wurde super:
    http://ihanakoi.blogspot.de/2012/10/regenbogen-futtern.html
    Das Praktische an den Pulverfarben ist auch, dass alle 6 farben schon fertig gemischt sind und man mit je einer Farbe auch locker einen Ombre Cupcake Teig färben kann.

    AntwortenLöschen