11. März 2014

Hello Dream Body! ♥


Da so langsam jetzt der Frühling und somit auch der Sommer kommt, mache ich mir schon wieder Gedanken um meinen Körper. Denn diesen Sommer möchte ich ins Freibad gehen! Das letzte mal als ich mal im Freibad war, war glaube ich 2010. Ihr wisst ja das Narben wegen einem Autounfall am Rücken und an den Oberschenkeln habe. Und das war der hauptsächliche Grund, wieso ich nicht mehr schwimmen gehen wollte. Dazu muss ich aber noch sagen, dass ich mich etwas für meinen Bauch geschämt habe bzw immer noch schäme. Und das soll sich nun endlich ändern!
Die ersten paar Kilos habe ich durch einen ungesunden Weg verloren. Diesmal möchte ich die letzten störenden Kilos durch einen gesunden Weg verlieren. Das heißt das ich nun Sport machen möchte! Ihr wisst, ich bin überhaupt kein Fan von Sport. Aber in der letzten Zeit habe ich so eine Motivation, weil ich in Instagram immer vorher und nachher Bilder sehe. Und wenn das andere können, dann kann ich das ja auch. Ich habe mir schon einen kleinen Plan erstellt, wann ich joggen gehe. Das wäre immer montags, dienstags, donnerstags und freitags. Dann möchte ich immer morgens joggen gehen, weil ich nicht will das mich jemand am Anfang sieht. Denn ich glaube am Anfang werde ich eine ziemliche Niete sein. Und deswegen möchte ich auch von euch wissen, ob ihr irgendwelche Tipps habt, damit ich weiterhin motiviert bleibe und das ganze auch durch ziehe. Generell Tipps beim und fürs joggen. Denn ich glaube, es wird für eine "Anfängerin" nicht leicht.
Vorab: Ich werde nicht regelmäßig drüber bloggen. Denn ich weiß jetzt schon, dass darüber wieder viel diskutiert wird. Ab und zu werde ich schreiben, wie ich voran komme, ob ich es durch ziehe und wieviel ich schon abgenommen habe. Donnerstag werde ich dann das erste Mal joggen gehen und sobald die Freibäder eröffnen möchte ich aufhören - es sei denn ich bin immer noch unzufrieden mit meinem Bauch. Außerdem werden auch vorher und nachher Bilder kommen. Und ich glaube, erst dann könnt ihr richtig drüber urteilen ob ich magersüchtig bin/war oder sonstiges. Denn wenn man etwas an hat sieht man immer ein wenig anders aus.

HABT IHR TIPPS FÜRS JOGGEN?

Kommentare:

  1. Na, wann sehen wir dich mal so? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Maersüchtig, und viel zu dünn, gar nicht weiblich usw. das sagen immer nur die, die mit sich selbst unzufrieden sind und nicht akzeptieren können, dass andere eben an sich arbeiten möchten.
    Ich finde das schlimm.
    Finde es auf jeden Fall gut, wenn man sich Ziele setzt und so etwas durchzieht. Die Belohnung zahlt sich ja auch auf jeden Fall aus :-).

    AntwortenLöschen
  3. Schade, Hoffnung zerstört! :p

    AntwortenLöschen
  4. letztes Jahr wollte ich auch mit Joggen in Form kommen. Am Anfang war er sehr hart für mich da ich keine Ausdauer hatte, aber es hat sehr motiviert als man dann gesehen hat das man zb länger durchhält zu laufen oder sich kleine ziele steckt wie zb heute laufe ich von einem Leuchtmast zum nächsten und nächstes mal zum übernächsten Pfosten und etc... mittlerweile jogge ich nicht mehr da Zeitmangel.
    Ich wünsche dir viel erfolg !

    AntwortenLöschen
  5. Ich laufe schon länger und trainiere momentan für einen Halbmarathon :)
    Meine Tipps:
    1. Ich finde deine Planung, an welchen Wochentagen du läufst sehr löblich (dadurch nimmst du dir genau vor wann und kannst es leichter einhalten), bin aber unsicher, ob die Proportionen stimmen. Es ist eigentlich wichtig, dass du nach jedem Tag, an dem du läufst, einen hast an dem du Pause machst. Ich z.B. laufe Dienstag, Donnerstag und Sonntag und mache Samstag ein Workout zum Trainieren der wichtigen Muskeln.

    AntwortenLöschen
  6. 2. Wichtig ist auch, dass du dir selbst einen realistischen Trainingsplan erstellst oder einen aus Büchern oder dem Internet übernimmst. Ich kann dir mal ein gutes Buch verlinken, mit dem ich früher angefangen habe zu trainieren, da sind einige Trainingspläne zum Einsteigen drin, sowohl für Wiedereinsteiger, als auch für Vortrainierte und richtige Neulinge (und auch für fettleibige Einsteiger, aber ich habe nicht den Eindruck, dass du fettleibig bist :D) Einen Trainingsplan finde ich sehr wichtig für's durchhalten und auch, damit man sich nicht zu viel vornimmt. Wenn du beim ersten Laufen schon erwartest, direkt 30 Minuten durchzulaufen, wirst du wahrscheinlich enttäuscht.
    3. Nicht zu schnell anlaufen, sondern eher langsam. Wenn du zu schnell anläufst, verbrauchst du direkt zu Anfang deine ganze Energie (zu näheren Informationen, wieso das so ist, kannst du dich am besten über die Glykolyse - oder Stoffwechsel allgemein - und Muskelkontraktion informieren).

    Auch sehr nützlich ist eine Pulsuhr zum Laufen, für Einsteiger aber doch etwas früh ;) Aber spätestens ab dem 3. Trainingsplan würde ich darüber nachdenken, ich hatte glaube ich ab dem 2. eine.

    Okay, ich hoffe das bringt dir ein Bisschen was :)

    Das Buch, das ich meinte: http://www.amazon.de/Der-Lauf-Guide-Frauen-maßgeschneiderte-Trainingskonzept/dp/3835410237/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1394616041&sr=8-1&keywords=laufen+frauen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für die ganzen Tipps! :-)

      Löschen
  7. Also wenn du am Bauch abnehmen willst geh 3-4mal die Woche joggen. Und nicht jeden Tag so und dann sind sit ups und crunches wirklich klasse,


    Wenn du noch paar Tipps willst kannst du mir auf den Blog ein Kommentar hinterlassen.

    Fitnessfee.blogspot.com

    AntwortenLöschen