29. November 2013

5 Tipps gegen Hater!


Ich glaube alle Blogger/innen wissen wovon ich hier jetzt schreibe. Es gibt immer Hater, egal ob im Reallife, bei uns Bloggern, bei den YouTubern aber auch bei den Stars. Das gehört einfach dazu. Ich finde sowas muss auch dazu gehören. Es wird nämlich irgendwann richtig langweilig, wenn ihr nur positives Feedback bekommt. Aber trotzdem müssen einige ja übertreiben und fangen direkt mit dem Beleidigen an. Zwischen einer Beleidigung und einer Kritik ist ein Unterschied. Kritik nehme ich sehr gerne an! Aber manche schreiben die Kritik dann auch immer so "patzig". Da frage ich mich auch immer, ob man das nicht netter formulieren kann. Denn das was wir machen ist wirklich nicht mal so eben geschrieben. Man muss sich jedes mal ein Thema aussuchen und jedes mal besteht die Gefahr, das es den Lesern gar nicht interessiert. Manche denken halt immer, das es alles ganz einfach wäre, ist es aber nicht.
Ich habe jetzt hier 5 Tipps für euch, die euch hoffentlich helfen werden. Vielleicht gibt es ja neue Blogger/innen die zum ersten Mal ein Hater Kommentar bekommen haben und nicht wissen wie sie damit umgehen sollen. Zum Schluss werde ich auch nochmal sagen, wie ich damit umgehe. Das haben mich nämlich auch viele gefragt.

1. Tipp: Lass dir nichts gefallen! Man sollte sich bloß nicht einschüchtern lassen. Wenn ein Kommentar kommt wie "Du Nutte deine Mutter f***e ich auch noch!" sollte man mehr Niveau zeigen und ein Kommentar auf höchsten Niveau schreiben.
2. Tipp: Lachen! Wenn man über ein Hater Kommentar nicht lachen kann, nimmt man diese Kommentare einfach zu ernst. Jedes Kommentar von einem Hater ist lustig. Also bloß nicht zu ernst nehmen!
3. Tipp: Ignorieren/Blocken! Man kann es sich auch ganz einfach machen, in dem man diese Hater blockt oder einfach ignoriert. Wenn zum Beispiel einer die ganze Zeit schreibt, wie scheiße man ist und der Blog richtig dämlich ist und einen zu spamt würde ich ihn ignorieren/blocken. Auch somit zeigt man, dass es einem theoretisch egal ist, was andere und vorallem Hater über einen denken.
4. Tipp: "Stolz" sein! Wenn man Hater hat, hat man eigentlich alles richtig gemacht. Sie verbreiten eure Seite und ihr bekommt somit mehr Leser. Denn ohne Hater wären manche Blogger ein nichts. Hater gehören einfach dazu, also könnt ihr euch ruhig freuen, das ihr Hater habt!
5. Tipp: Abstand bitte! Was ganz wichtig ist, lasst die Kommentare nicht an euch heran. Ihr könnt sie ruhig lesen usw., aber denkt niemals darübe rnach warum und wieso der Hater sowas schreibt. Zum ersten verschwendet ihr damit eure Zeit und zum zweiten will das der Hater ja nur. Also bloß nicht zu ernst nehmen!

Also ich lese mir die Kommentare immer durch, versuche erstmal unter den ganzen Beleidigungen einen Sinn zu verstehen oder zu entdecken und lege dann los. Erst lache ich natürlich, weil ich es lustig finde das sich manche Menschen die Mühe geben einen zu haten. Denn eigentlich beschäftigen sie sich ja mit einem. Natürlich braucht man auch ein dickes Fell. Aber auch das baut man mit der Zeit auf. Wenn ich Kritik bekomme, nehme ich sie an und versuche sie umzusetzen. Aber ist in dieser Kritik eine Beleidigung, gebe ich auch meinen Senf dazu.

WIE GEHT IHR MIT SOLCHEN KOMMENTAREN UM?

Kommentare:

  1. Schon früher hat man zu mir immer gesagt: "Erst wenn du Hater hast,hast du Charakter!" und "Man greift immer den an,der den Ball hat." Und genauso ist es.
    Ich hatte bisher mich keine Haterkommentare,aber wenn sie kommen würden,würde ich drüber lachen,weil sie eine Person beschreiben und beleidigen,die sie mir virtuell und nicht in echt kennen. Und damit kennt mich keiner wirklich. :)

    Tolle Tipps!

    J.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Irgnoranz die größte Strafe ist für solche Leute :) www.look-scout.de/

    AntwortenLöschen