13. August 2013

Liebeskummer?


Ich glaube wir alle hatten schon einmal Liebeskummer, wäre ansonsten ja auch unnormal. Jeder Mensch hat aber andere Methoden gegen den Kummer zu kämpfen. Und ich wollte euch mal schreiben, was ich immer so mache wenn ich Liebeskummer habe oder allgemein Kummer habe.
Am liebsten möchte ich den ganzen Tag im Bett liegen, Musik hören, Liebesfilme schauen und dabei Chips oder Schokolade essen. Würde ich das machen, würde ich niemals davon los kommen. Man muss genau das Gegenteil machen. Meistens unternehme ich was mit meiner Familie oder mit meinen Freunden. Ich liebe es dann shoppen zu gehen, Anziehsachen, Beautyartikel und einfach alles was Mädchen so brauchen. Einige essen bestimmt dann immer richtig viel, aber ich mache genau das Gegenteil. Ich "hunger" dann lieber ein bisschen und mache Sport. So lenke ich mich ab und vorallem reagiere ich mich ab. Das mache ich meistens auch wenn ich Sauer bin. Meistens räume ich dann auch mal freiwillig die Wohnung auf und putze etwas und höre dabei laut Musik. Und was ich eigentlich immer mache, dass ich mit einer Maske baden gehe, mir die Nägel mache und das ganze drum und dran halt. Außerdem hilft es auch mit einer vertrauten Person darüber zu reden. Anstatt Liebesfilme zu schauen sollte man lieber Horrorfilme oder Actionfilme schauen. Dazu solltet ihr auch alles löschen bzw entfernen, was euch an die Person erinnert. Und wenn es wirklich richtig schlimm ist, könnt ihr auch eine Veränderung an euch machen. Einfach zum Friseur gehen und die Haare ein bisschen anders schneiden lassen oder sogar färben/tönen lassen. Man sollte sich einfach nicht gammelig in sein Zimmer mit Kalorienbomben und Liebesfilme verkriechen sondern was unternehmen! Das habt ihr wahrscheinlich schon so oft gehört, aber was anderes hilft wirklich nicht.

WAS MACHT IHR GEGEN LIEBESKUMMER?

Kommentare:

  1. Hey Lisa,

    klingt alles ziemlich nach Film-Klischees beziehungsweise genau den Gegenteilen davon. Ich hab meistens, wenn's mir dreckig ging, einfach versucht genau so weiter zu machen wie bisher. Oft hab ich dann Alltagssituationen, die im Vergleich zu Aktivitäten mit dem Ex-Partner eher nervig waren, wieder viel intensiver erlebt. Essen mit der Familie, was noch gestern eher zeitraubend wahrgenommen wurde, bekam plötzlich wieder einen echten Wert - um nur ein Beispiel zu nennen.
    Das es trotzdem immer mal wieder kurze emotionale Einbrüche gibt, wenn man alleine daheim sitzt, ist, denke ich, vollkommen normal. Ein Runde "REM - Everybody hurts" und alles ist wieder gut. Das Leben geht weiter.

    Bis jetzt bin ich ziemlich gut damit durchgekommen. :)

    Grüße aus dem tiefen Schwarzwald,
    Max

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte schon ewig kein Liebeskummer mehr. Aber was ich getan habe ist mit Freunden darüber gesprochen, mit Familie, mit meiner Psychologin. Einfach alles analysiert. Dann festgestellt, dass er Scheiße ist und das ich keine Schuld an der Sache habe. Ich habe alles gemacht wozu ich Lust hatte. Wollte ich Eis, habe ich Eis gegessen, wollte ich Kino, bin ich ins Kino gegangen. Es ist denke ich wichtig, dass zu tun was man möchte. Selbst wenn andere das jetzt nicht so für richtig halten. Auch wenn man ihn anrufen will, dann ruft man ihn eben an und merkt wie scheiße er ist, weil er einen anmeckert oder gar nicht erst abnimmt^^.

    Besuche mich Kuchenkind und tea, cats & glitter

    AntwortenLöschen